Agility

                  unsere große Leidenschaft! 

 Agility ist englisch und bedeutet - Gewandtheit, Behendigkeit

Auf der Crufts Dog Show wurde 1977 in England eine Pausendarbietung gezeigt. Hunde bewältigten dort bravourös einen Hindernisparcours . Da dieses Programm auf der ganzen Welt begeisterte Anhänger fand, wurde an diesen Darbietungen herumgefeilt und sie wurden wieder und wieder verbessert.

1991 legte die FCI verbindliche Regeln fest - ein neuer Hundesport war geboren.

 

Das Mensch-Hund Team ist sowohl geistig wie auch körperlich gefordert. Agility schult das Gedächtnis, schärft die Sinne und erhöht die Konzentration.

Der Agilityparcours

Ein Agilityparcours besteht aus 12-20 verschiedenen Hindernissen und wird auf einem 20x40 Meter grossem Feld aufgebaut.

 Agilityparcours
Dieses Bild ist aus dem Buch"Hundespaß Agility" von Hans-Günter Hertrich

 

 Die Hindernisse 

A-Wand

A-Wand

Wippe
Wippe
Die Kontaktzonen-Geräte müssen exakt gearbeitet werden. Der Hund muss das Gerät überlaufen und mit mindestens einem Teil einer Pfote die andersfarbige Kontaktzone berühren.

Laufsteg

Laufsteg

Die einfachen Sprunghürden bestehen aus den Auslegern und meist nur einer Stange, die locker aufgelegt ist. Es ist die Sprunghürde die in keinem Parcours fehlt.

einfache Hürdeeinfache Hürde mit zwei Stangen

Die geschlossenen Hürden, oder Besenhürden findet man nur noch selten im Parcours.

 

 geschlossene HürdeBesenhürde

 

 

TischDer Tisch ist eine Ruhezone im Parcours, auf dem der Hund eine vorgeschriebene Position 5sek. einhalten muss.
Öfter findet man noch die Mauer und das Viadukt  in den Parcours.
ViaduktMauer

Sacktunnel

SacktunnelSacktunnel

Die Tunnel gibt es in verschiedenen Ausführungen.Der Sacktunnel besteht aus einem festen Teil und einem Stoffteil, während der feste Tunnel eine lange, biegsame Röhre ist die gerade, s-förmig oder rundgelegt werden kann.

Der Hund muss sie in jedem Fall durchlaufen. 

fester Tunnelfester Tunnel, als U gelegt
Fester Tunnel
 
 Der Reifen ist eines der Sprunggeräte die grosse Präzision vom Hund verlangen um durch den Mittelpunkt des Reifen zu springen und nicht dran vorbei.
Reifen

Der Slalom ist ein sehr anspruchsvolles Gerät im Agilitysport. Es besteht aus bis zu 12 Stangen und der Hund muss lernen sich hindurch zu "weben". Dabei ist die erste Stange immer an der linken Schulter des Hundes.

Slalom

,

                                 

 Zum aktuellen Agility Regelment!

 

Termine und Ausschreibungen

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!